König Kreuz

30. November 2020

Ein Jahr in Rantum

Am liebsten hätte die Firma König Immobilien Sylt im November 2020 ein rauschendes Fest mit allen Rantumern gefeiert. Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen musste der erste Jahrestag der Rantumer Dependance leider etwas ruhiger ausfallen.

Gut in Rantum empfangen worden

Einsam fühlt sich Silke Bosch in ihrem Rantumer Büro deswegen keineswegs: „Wir sind in Rantum großartig empfangen worden und schon im ersten Jahr fest mit dem Ort verwachsen“, freut sich die Immobilienberaterin. Der freundschaftliche Umgang mit den benachbarten Geschäften und viel persönlicher Kontakt zu Einwohnern und Gästen sorgte im Sommer wie im Winter für ein reges Kommen und Gehen im Strandweg 5: „Auf dem Weg zum Bäcker oder an den Strand – immer wieder kommen die Menschen zu uns ins Büro. Oft auf der Suche nach einem Objekt, aber manchmal auch nur, um Hallo zu sagen.“ 

Der besondere Rantumer Charme

Die fast schon familiäre Nähe zueinander und das friesisch-gemütliche Ambiente sind die Dinge, die Rantum und seine Bewohner zu etwas Besonderem machen: Hier spürt man noch den typischen Charme eines Inseldorfes. Klein und überschaubar erstreckt sich das Dorf mit seinen vielen Reetdachhäusern über eine der schmalsten Stellen der Insel und verbindet so die Inselmitte mit dem Sylter Süden. Keine großen Wohnkomplexe, keine Betonbauten, dafür viele Einzel- und Doppelhäuser unter Reet. Einige von ihnen hat Silke Bosch in ihrem ersten Jahr in Rantum in Augenschein nehmen dürfen. „Ich finde es bemerkenswert, dass man von einigen Stellen aus sowohl das Wattenmeer als auch die Westseite der Insel sehen kann“, schwärmt sie.

Ideal für Familien

Es sind diese Kleinigkeiten, die das Dorf besonders für Familien so attraktiv machen: Ganz gleich, wo in Rantum man wohnt, braucht man selten länger als fünf Minuten bis an den Strand. Das gilt übrigens auch für das Rantumer Büro von König Immobilien Sylt. „Auch wenn ich es trotzdem nur selten an den Strand schaffe“, ergänzt Silke Bosch schmunzelnd. Durch Corona verlief das erste Jahr für sie anders als erwartet, jedoch keineswegs ruhiger: „Wir stehen unseren Kunden auch in Corona-Zeiten jeden Tag zur Verfügung – telefonisch, übers Internet oder mit den entsprechenden Hygienekonzepten auch persönlich vor Ort.“

Seit Sommer mit Verstärkung

So gut wurde dieses Angebot im ersten Jahr angenommen, dass die Immobilienberaterin in Rantum zwischenzeitlich Verstärkung bekommen hat: Seit Juni steht ihr Andreas Althoff-Hartmann als zweiter Immobilienberater sowie eine Mitarbeiterin im Backoffice zur Seite, um für die kommenden Herausforderungen gewappnet zu sein. „Das Interesse an Sylter Immobilien ist ungebrochen – Rantum macht da keine Ausnahme“, erklärt Silke Bosch. Daran hat auch Corona nichts geändert: „Im Gegenteil. Weil viele nun verstärkt auf Urlaub im eigenen Land setzen, hat sich die Nachfrage sogar noch verstärkt. Das wirkt sich auch auf die Preisentwicklung aus.“

Mit voller Kraft ins zweite Jahr

Die Aufgabe für das zweite Jahr in Rantum heißt also: Die Augen offen halten nach schönen Objekten für die vielen interessierten Käufer. „Dabei bewegen wir uns verstärkt auch in Richtung Hörnum“, berichtet Bosch. Die neue Dependance ist dabei eine große Hilfe: „Schon im ersten Jahr hatten wir einige Verkäufe in Hörnum, die maßgeblich durch unser neues Büro in Rantum zustande gekommen sind.“ Und vielleicht bleibt zwischendurch ja auch die eine oder andere Stunde Zeit, um selbst einmal die wundervolle Natur Rantums zu genießen. Wer mehr über Rantum erfahren will, findet weitere Informationen in einem gesonderten Beitrag oder kommt uns einmal persönlich in Rantum besuchen und überzeugt sich selbst von dem sympathischen Charme des kleinen Friesendorfes zwischen den Meeren.

Mehr dazu

zurück...
100% KOSTENLOSE WERTERMITTLUNG

Haben Sie Fragen oder benötigen Hilfe?
Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf und schreiben oder rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter.