König Kreuz

Immobilien richtig fotografieren

Immobilienfotografie: Das Haus ins rechte Licht rücken

Wer eine Immobilie kauft, möchte sich am liebsten vor Ort persönlich davon überzeugen, dass es sich um das Objekt seiner Träume handelt. Nicht immer ist das möglich – gerade in Zeiten von Corona verzichten immer mehr Kaufinteressenten auf einen persönlichen Besichtigungstermin. Nun stellen Sie sich vor, Sie selbst möchten ein Haus oder Appartement kaufen, ohne es persönlich begutachtet zu haben. Würden Sie bei einem Objekt zuschlagen, dessen Bilder nicht auf den ersten Blick überzeugen?

Immobilien richtig fotografieren

Fotos sind ein wichtiges Kaufargument

Die Beschreibung des Hauses kann noch so ausführlich und treffend sein – die meisten vertrauen am ehesten den eigenen Augen. Für alle, die ein Haus verkaufen möchten bedeutet das: Die Bilder ihres Objektes können die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen und sollten folglich sehr gut sein.

Beim Makler auf Nummer sicher

Wer seine Immobilie in die Hände eines erfahrenen Maklers gibt, muss sich über die Qualität der Fotos in der Regel keine Gedanken machen. Wir von König Immobilien Sylt überlassen für die Ablichtung Ihrer Immobilie beispielsweise Nichts dem Zufall und beschäftigen professionelle Fotografen mit entsprechendem Equipment. Wer sich selbst an der Immobilienfotografie versuchen will, sollte hingegen einiges beachten.

Die Vorbereitung

Von außen wie von innen ist das Objekt sauber und ordentlich zu präsenteiren: Die Betten sind frisch gemacht, das Wohnzimmer ist aufgeräumt und die Küche sauber. Alle Räume sollten möbliert, aber frei von persönlichen Gegenständen sein: Entfernen Sie Fotorahmen, Zahnbürsten oder Spielsachen und dekorieren Sie die Räume so neutral wie möglich.

Die Technik

Für den schnellen Schnappschuss unterwegs oder auch für schöne Landschaftsaufnahmen mögen Handykameras heutzutage schon richtig gut sein. Die Immobilienfotografie zählt aber zu den anspruchsvolleren Fotoaufgaben, bei denen eine Spiegelreflex- oder Systemkamera unverzichtbar ist. Hier helfen bereits Einsteigermodelle. Schwieriger wird es bei dem Objektiv: Besonders für die Innenaufnahmen kommt man nicht um ein Weitwinkelobjektiv herum. Es fängt einen größeren Bildwinkel ein und verhindert, dass die Räume eng und gedrungen wirken.

Immobilien richtig fotografieren

Der richtige Winkel

Vermeiden Sie beim Fotografieren stürzende Linien, also schräge Ecken und Kanten, die das Foto aussehen lassen, als hätten Sie es von ganz weit oben oder ganz weit unten aufgenommen. Bei den Außenaufnahmen lassen sich derartige Schrägen meist in der Nachbearbeitung korrigieren. Am einfachsten haben Sie es, wenn Sie die Kamera bei der Außenaufnahme möglichst hoch positionieren. Bei Innenaufnahmen sollte die Kamera in etwa auf Hüfthöhe positioniert werden.

Immobilien richtig fotografieren

Es kommt auf das Licht an

Auf den Blitz sollte man nach Möglichkeit verzichten und die Räume lieber durch Fenster und Lampen möglichst hell beleuchten. Stellen Sie die Kamera auf ein Stativ, so können Sie die Belichtungszeit verlängern, ohne dass das Bild unscharf wird. Fotografieren Sie Innenräume kurz nach der Morgendämmerung oder abends in der „Goldenen Stunde“. Wenn das Licht außen in etwa so hell ist wie innen, erscheinen Fenster und Räume gleich hell.

Wird zusätzliches Licht benötigt, um schattige Ecken auszuleuchten, eignen sich Fotolichter, die aber nicht im Bild zu sehen sein dürfen. Kommen Sie um das Blitzen nicht herum, verwenden Sie auf keinen Fall den eingebauten Kamerablitz. Dieser kann scharfe Schatten produzieren, die das Bild hart und kalt wirken lassen. Nutzen Sie lieber einen Aufsteckblitz mit einer Diffusorkappe und blitzen Sie an die Decke. Wenn sich der Blitz durch die Kamera fernbedienen lässt, stellen Sie ihn so auf, dass sein Licht in etwa dem Licht der Fenster folgt, um eine natürliche Ausleuchtung des Raumes zu erzielen.

Beim Profi in besten Händen

Berücksichtigt man all diese Tipps, kann man mit etwas Übung sehr ansprechende Immobilienfotos erstellen. An die Qualität professioneller Fotos werden sie dennoch nicht ohne weiteres herankommen können. Jahrelange Erfahrung und professionelle, hochwertige Ausrüstung sind Ihren Preis wert. 

Wer also auf Nummer sicher gehen will, verlässt sich auf die Erfahrung von Profis. Das gilt für die Immobilienfotografie ebenso wie für die Vermarktung der Immobilie. Übrigens: Wenn Sie sich für einen Alleinauftrag bei König Immobilien Sylt entscheiden, erhalten Sie bei Bedarf ein professionelles Shooting Ihres Objektes als Serviceleistung kostenlos dazu. Und nicht nur das: Auch für professionelle Luftaufnahmen von Ihrem Objekt beraten wir Sie gern und vermitteln auf Wunsch an einen entsprechenden Profi. Sprechen Sie uns gern darauf an oder Informieren Sie sich als Eigentümer.

Titelbild: pkazmierczak via Adobe Stock

Weitere Beiträge

100% KOSTENLOSE WERTERMITTLUNG.

Haben Sie Fragen oder benötigen Hilfe?
Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf und schreiben oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.